SG reist zum letzten Auswärtsspiel zur HSG Schönbuch

Für die Nebringen/Reusten steht das letzte Auswärtsspiel der Saison auf dem Programm. Gastgeber ist die HSG Schönbuch 2 welche mit 12:28 Punkte zwei Punkte hinter der Ammertal-SG steht. Das Hinspiel konnte die SG für sich entscheiden, jedoch Auswärts wird die Aufgabe einiges schwerer sein.

„Auswärts tun wir uns diese Saison etwas schwer zudem ist die HSG eher Heimstark und hat in den letzten Wochen den ein oder anderen Spieler in den Kader aufgenommen der bisher nicht gespielt hat“, so Marc Büchsenstein.

Seine SG Nebringen/Reusten muss dagegen fehlende Spieler kompensieren. „Uns fehlen leider einige Spieler die wir nicht so einfach ersetzen können“, so Pressesprecher Jens Weimer.

Der SG fehlt weiterhin noch ein Punkt um auch theoretisch nicht mehr ab zu steigen. „Es müsste schon sehr viel in der Landes- und Bezirksliga passieren damit wir noch absteigen aber theoretisch sind wir noch nicht durch“, weiß Trainer Jens Hipp.

Von seiner Mannschaft erwartet er eine Trendwende und wieder rein beherzteres und zielstrebigeres Auftreten als zuletzt gegen die SG H2Ku.

„Unser Ziel muss es sein in der Abwehr sicher zu stehen und im Angriff von jeder Position den nötigen Zug zum Tor zu entwickeln, das habe ich in letzter Zeit etwas vermisst“, so Hipp weiter.

Das zeigte zuletzt nur Ruben Gesk (haupttorschütze der SG) in den letzten Spielen.

Anpfiff ist am Samstag, den 06.04. um 20:00Uhr im Weiler Sportzentrum in Weil im Schönbuch.